Untermenü / Kategorien / Archiv

AirBerlin ändert zum Mai 2012 seine Gepäckbestimmungen

Diverse Konkurrenten der Airline AirBerlin berufen sich schon über einen langen Zeitraum auf eine Gepäckhöchstzahl, nun zieht AirBerlin bei dieser Beschränkung mit. Für Flüge ab Mai 2012 gelten neue Gepäckbestimmungen. Auf Kurz- und Mittelstreckenflügen, wie auf Langstreckenflügen in der Economy-Klasse, gilt eine Gewichtsbeschränkung des Gepäckstücks auf 23 kg. Hiermit setzt AirBerlin das Höchstgewicht der Gepäckstücke zwar um 3 kg hoch, erlaubt im Gegenzug jedoch nur einen Koffer pro Reisenden.

Wird ein zweites Gepäckstück benötigt, kostet dies dem Reisenden einen Betrag von 50,00 Euro je Strecke. Mit diesen Zusatzkosten bleiben die Kosten zwar unter dem bisherigen Aufschlag bei Übergepäck, für den Reisenden hat diese Bestimmung jedoch Nachteile. Konnten Reisende bislang ihr Gepäck auf zwei Koffer verteilen und somit einen höheren Tragekomfort erzielen, müssen sie sich nun auf ein Gepäckstück beschränken.

In der Business Class gelten ab Mai 2012 ebenfalls neue Regeln bezüglich der Gepäckmitnahme. Die Höchstgepäckzahl wird auf zwei Gepäckstücke festgesetzt, die ein Gewicht von jeweils 32 Kilogramm nicht übersteigen dürfen. Reisende mit einer Topbonus Card Silver oder Gold können zwei Gepäckstücke á 23 Kilogramm auf Kurz- oder Mittelstreckenflügen mitführen. Die Regelung für die Business-Langstrecke beläuft sich auf zwei Gepäckstücke mit je 32 Kilogramm.

Reisende, die bereits mit AirBerlin in die USA oder nach Kanada gereist sind, ist diese Gepäckregelung bekannt. AirBerlin liegt mit der Änderung seiner Bestimmungen weiterhin oberhalb der Gewichtszulässigkeit anderer Fluggesellschaften. Die neuen Gepäckbestimmungen gelten ebenfalls für Handgepäckstücke. In der Economy-Class kann somit ein einzelnes Handgepäckstück pro Reisenden in der Kabine mitgeführt werden. Das Handgepäck schließt die Mitnahme eines weiteren Gepäckstücks im Frachtraum ohne Zusatzkosten aus.

Höhere Umbuchungsgebühren

Bereits zum September 2011 hat AirBerlin die Umbuchungsgebühr angehoben. Anstelle der vormals üblichen 30,00 Euro für Buchungsänderungen auf Kurz- und Langstreckenflügen werden nun 50,00 Euro erhoben. Bei den Langstreckenflügen verdoppelt sich die Umbuchungsgebühr auf 100,00 Euro.

Dieser Beitrag wurde am Samstag, 17. September 2011 um 09:07 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Airlines News abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Hallo,
    wir fliegen zu 3. am Samstag nach Mallorca. Wir wollen gern nur 2 Koffer mitnehmen. Kann ein Koffer dann über 20 Kilo wiegen oder muss unbedingt jeder seinen eigenen Koffer nehmen, der dann 20 Kilo. Ich besitze leider nur 2 und will auch nicht noch einen kaufen und die anderen beiden halb voll lassen und die Sachen fliegen dort durcheinander.
    Bitte um schnelle Antwort

    Comment: Andrea Jähnichen – 14. Oktober 2012 @ 15:39

Einen Kommentar hinterlassen