British Airways wendet Streik in letzter Sekunde ab

Touristen und Geschäftsreisende müssen sich bei Großbritannien Flügen über Pfingsten nun doch nicht auf massive Behinderungen einstellen. Neben der immer noch allgegenwärtigen Aschewolke aus Island hat die renommierte Fluggesellschaft British Airways seit Wochen und Monaten auch mit einem hausgemachten Problem zu kämpfen. Seit Dezember 2009 befindet sich die British Airways im andauernden Streit mit der Gewerkschaft Unite, die die Interessen von Piloten und sonstigem Personal der Fluggesellschaften in Großbritannien vertritt.

British Airways zog vor Gericht, um einen Streik des Kabinenpersonals über Pfingsten zu verhindern bzw. einen regulären Ablauf bei den Großbritannien Flügen über die Feiertage sicherstellen zu können. Die Richter aus London stellten sich auf die Seite von British Airways und teilten die Ansicht der Fluggesellschaft, dass es bei den Abstimmungen über die geplanten Streiks bei der Gewerkschaft Unite zu Verfahrensfehlern gekommen sei. Unite soll seine Mitglieder dazu aufgerufen haben, ein eventuelles Angebot von British Airways in jedem Fall abzulehnen und für einen neuen Streik zu stimmen, wie es zur Urteilsbegründung hieß.

Bereits über Weihnachten 2009 konnte British Airways einen Streik per Gerichtsbeschluss in letzter Minute stoppen. Damals wurde der Zeitpunkt der Streiks als unangemessen bezeichnet, dieses Mal waren es also Verfahrensfehler. Ursprünglich wollte das Kabinenpersonal der British Airways seine Arbeit am 18.05., 24.05., 30.05. und 05.06.2010 für jeweils fünf Tage niederlegen, womit bei den Europa Flügen der British Airways mit drastischen Einschnitten hätte gerechnet werden müssen.

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 18. Mai 2010 um 08:56 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Airlines News abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar