DIE ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Allgemeines

Diese AGB regeln die Bedingungen zur Nutzung des Portals fairliners.com des Unternehmens STERN TOURS GmbH (Uhlandstr. 137, 10717 Berlin, Geschäftsführer Thomas Stern), nachfolgend als Anbieter bezeichnet, sowie das Vertragsverhältnis zwischen Anbieter und Nutzer. Der Anbieter betreibt unter der URL fairliners.com eine Internetplattform. Hier haben Interessenten u.a. die Möglichkeit, Flugreisen zu buchen. Der Anbieter veranstaltet selbst keine Reisen und tritt lediglich als Vermittler von Flugreisen und damit verbundenen Leistungen auf. Im Falle einer Buchung kommt der entsprechende Reisevertrag nicht mit dem Anbieter, sondern ausschließlich mit dem jeweils angegebenen Leistungsträger unter Berücksichtigung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des jeweiligen Leistungsträgers zustande.

Die nachfolgenden Bedingungen gelten ausschließlich für die Vermittlungstätigkeit des Anbieters und haben keinerlei Einfluss auf die Bedingungen der Veranstalter, zu denen die vermittelten Reisen erfolgen.
Mit der Registrierung auf der Website des Anbieters bzw. der Übermittlung eines Buchungsauftrages erklärt sich der Nutzer mit der Geltung dieser AGB einverstanden. Entgegenstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen von Nutzern gelten nur, wenn der Anbieter diese schriftlich akzeptiert hat. Der Anbieter behält sich das Recht vor, die AGB jederzeit anzupassen bzw. zu ändern. Im Falle der Anpassung bzw. Änderung der AGB werden diese registrierten Nutzern per E-Mail vier Wochen vor ihrem Inkrafttreten zugesandt. Widerspricht ein Nutzer der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von vier Wochen nach Empfang der E-Mail, gelten die geänderten AGB als angenommen. Im Falle des Widerspruchs hat der Anbieter das Recht, das Vertragsverhältnis zu beenden. Der Anbieter wird die Nutzer in der E-Mail, welche die geänderten Bedingungen enthält, auf die Bedeutung dieser Vierwochenfrist gesondert hinweisen.

2. Leistungen des Anbieters

Der Anbieter stellt im Internet unter der URL fairliners.com eine Internetplattform bereit, auf der Nutzer Flugreisen buchen können. Die über das Portal des Anbieters abgeschlossenen Verträge kommen ausschließlich zwischen den Nutzern und den jeweiligen Reiseveranstaltern zustande. Auch die Erfüllung dieser Verträge erfolgt ausschließlich zwischen diesen Parteien. Der Anbieter selbst ist lediglich als Vermittler tätig und wird nicht Vertragspartner hinsichtlich der Durchführung von Reiseleistungen.

Sobald der Nutzer auf der Website des Anbieters in der Maske den Button "Buchung abschicken" anklickt, schickt er einen verbindlichen Buchungsauftrag an den Anbieter. Der Buchungsauftrag ist der rechtsverbindliche Auftrag an den Anbieter, für Nutzer eine Beförderung oder sonstige touristische Einzelleistung bei einem bestimmten Leistungsträger zu vermitteln. Die Erbringung der gebuchten Leistung als solche ist nicht Bestandteil der Pflichten des Anbieters. Der Anbieter verpflichtet sich, die Buchung der Reiseleistung durch den Kunden nach Zahlung der jeweiligen Reisekosten unverzüglich an den jeweiligen Veranstalter weiterzuleiten und die Bestätigung der Buchung durch den Veranstalter an den Kunden weiterzuleiten. Bei Zahlung per Kreditkarte erfolgt die Weiterleitung der Buchung an den Reiseveranstalter unverzüglich nach Bearbeitung und Überprüfung der Zahlung. Erfolgt die Zahlung per Überweisung, erfolgt die Weiterleitung der Buchung nach Zahlungseingang beim Anbieter. Der Anbieter weist darauf hin, dass sich bei einer Zahlung per Überweisung aufgrund des zeitlichen Auseinanderfallens von Buchung und Zahlungseingang beim Anbieter der angegebene Reisepreis verändern kann.

Der Buchungsauftrag des Nutzers gilt dann als angenommen, wenn ihm eine Bestätigung zur Vertragsannahme des Anbieters übermittelt wird. Bei Zahlung per Kreditkarte wird dem Kunden zwecks Vertragsannahme eine gesonderte Mail übermittelt. Die automatisch generierte Buchungsbestätigung gilt nicht als Vertragsannahme. Nutzer sind verpflichtet, die Ihnen zugegangene Buchungsbestätigung / Rechnung / Reiseunterlagen unmittelbar auf ihre Richtigkeit hin zu prüfen und umgehend nach Kenntnis den Anbieter gegebenenfalls auf Unrichtigkeiten oder Abweichungen hinzuweisen.

Sofern kein E-Ticket (elektronisches, papierloses Ticket) gebucht worden ist oder die Ausstellung eines E-Ticket nicht möglich ist, werden die Reiseunterlagen per Post an den Nutzer geschickt. Bei Zahlung per Überweisung werden die Reiseunterlagen nach Zahlungseingang versendet. Bei kurzfristigen Buchungen werden die Reiseunterlagen am Flughafen hinterlegt oder per Express-Dienst versendet. Kosten für Versendung sowie eventuelle Hinterlegungs-Entgelte trägt der Nutzer. Diese werden bei Stornierung der Reise nicht erstattet, es sei denn die Stornierung beruht auf einem Verschulden des Anbieters und/oder seinen Erfüllungsgehilfen. Verloren gegangene Tickets werden gemäß den geltenden Richtlinien der Fluggesellschaft ersetzt. Für Ersatz-Tickets werden die zum jeweiligen Zeitpunkt gültigen Entgelte erhoben. Es steht dem Nutzer frei nachzuweisen, dass insoweit gar keine oder geringere Kosten entstanden sind.

Der Vertragstext wird vom Anbieter nicht gespeichert. Nutzer erhalten mit der Buchungs-bestätigung per E-Mail eine Übersicht über die von ihnen gewählte Reiseleistung und deren Kosten.

Ein Widerrufsrecht steht Nutzern gemäß § 312 b Abs. 3 Nr. 6 nicht zu.

3. Pflichten der Nutzer

Nur volljährige Nutzer dürfen den Service des Anbieters zum Zweck der Buchung von Reisen nutzen. Soweit der Anbieter Nutzern die Möglichkeit gibt, sich auf der Website des Anbieters zu registrieren bzw. einen Nutzeraccount zu erstellen, verpflichten die Nutzer sich, Ihre Zugangsdaten zu der Website des Anbieters geheim zu halten. Nutzer tragen in diesem Fall das Risiko für die unbefugte Benutzung dieser Daten.

Nutzer verpflichten sich, bei der Buchung vollständige und zutreffende Angaben zu Ihrer Person bzw. weiteren mitreisenden Personen zu tätigen. Der Anbieter kann keine Gewähr dafür übernehmen, dass Nutzer bei Buchungsangaben, die nicht mit den Angaben in Ihren jeweiligen Legitimationspapieren (Personalausweis, Reisepass) übereinstimmen und insoweit fehlerhaft sind, die Reiseleistungen des jeweiligen Veranstalters in Anspruch nehmen können.
Nutzer dürfen keine Mechanismen, Software oder sonstige Scripts in Verbindung mit der Nutzung der Dienste des Anbieters verwenden, die das Funktionieren dieser Dienste stören können. Sie dürfen weiterhin keine Maßnahmen ergreifen, die eine unzumutbare oder übermäßige Belastung der Infrastruktur des Anbieters zur Folge haben können und keine vom Anbieter generierten Inhalte blockieren, überschreiben oder modifizieren oder in sonstiger Weise störend in die Website des Anbieters eingreifen.

4. Vermittlungsentgelt (Ticket Fee), Einzug des Reisepreises

Der Anbieter erhebt für die Vermittlung der Reise ein Vermittlungsentgelt (Ticket Fee). Dieses wird bei Stornierung der Reise nicht erstattet, es sei denn die Stornierung beruht auf einem Verschulden des Anbieters und/oder seinen Erfüllungsgehilfen. Dem Nutzer steht der Nachweis frei, dass gar kein oder ein geringerer Aufwand entstanden ist.

5. Umbuchung und Storno

Die Umbuchung einer gebuchten und bestätigten Flugreise ist nur durch Rücktritt von der gebuchten und gleichzeitig erneuter Buchung einer anderen Flugreise möglich, es sei denn, der Leistungsträger hat hierfür besondere Bestimmungen vorgesehen. Eventuelle Unkosten für Umbuchung oder zu zahlende Vergütungen richten sich nach den Bedingungen des jeweiligen Leistungsträgers.

Die Möglichkeit, eine Stornierung einer Buchung vornehmen zu können, richtet sich ausschließlich nach den AGB des jeweiligen Leistungsträgers und kann vom Anbieter nicht beeinflusst werden. Je nach Tickettarif, Stornierungszeitpunkt sowie Leistungsträger kann es in manchen Fällen vorkommen, dass seitens des jeweiligen Leistungsträgers bzw. der jeweiligen Fluggesellschaft keinerlei Rückerstattung erfolgt. Einzelheiten sowie die vollständigen Bedingungen erfragen Sie über unsere Service Center. Eine Teilrückerstattung für nicht abgeflogene Teilstrecken wird in der Regel gemäß den Bedingungen der Fluggesellschaften ausgeschlossen. Der Anbieter wird die Nutzer nach bestem Wissen und Gewissen Auskünfte geben, haftet allerdings weder für Richtigkeit noch für Vollständigkeit der seitens der Fluggesellschaften gemachten Angaben.

Der Rücktritt von der Flugreise muss gegenüber dem jeweiligen Veranstalter erklärt werden. Sollte der Anbieter zur Übermittlung des Rücktritts in Anspruch genommen werden, muss der Rücktritt in Textform unter Angabe der Buchungsnummer erfolgen. Für Zahlung einer etwaigen Rückerstattung/Teilrückerstattung ist es in diesem Fall zwingend erforderlich, dass die Flugscheine im Original an den Anbieter gesandt werden.

Im Fall eines Rücktritts und/oder Umbuchung hat der Anbieter Anspruch auf Erstattung entstand-ener Aufwendungen und entgangener Vermittlungsentgelte. Diese werden auf 50,00 Euro je Person pauschaliert. Dem Kunden steht es frei nachzuweisen, dass gar kein oder ein geringer Aufwand entstanden ist. Sollte die Stornierung nachweislich auf eine mangelhafte Leistung von des Anbieter zurückzuführen sein, entfällt ein Erstattungsanspruch des Anbieters.

Der Anbieter empfiehlt Nutzern den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

6. Informationen zu einzelnen Angeboten

Linienflüge und Flugangebote
Es gelten die Bedingungen der jeweiligen Fluggesellschaft. Wir weisen darauf hin, dass in vielen Fällen eine Umbuchung oder Stornierung kostenpflichtig oder evtl. sogar überhaupt nicht möglich ist.

Hotel
Es gelten die Bedingungen des jeweiligen Anbieters, welche im Buchungsverlauf angezeigt werden.

Mietwagen
Es gelten besondere Bedingungen für Mietwagenbuchungen. Bitte lesen Sie sich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Autovermieters durch.

Sonder- und Charterflüge
Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Leistungsträgers/ der jeweiligen Fluggesellschaft. Alle Sonder- und Charterflüge sollten vom Kunden spätestens 48 Stunden vor Rückflug bei der jeweiligen Fluggesellschaft oder dem Veranstalter rückbestätigt werden. Erfolgt diese Rückbestätigung nicht, so besteht kein Anspruch auf Beförderung. Die Beförderungs-bedingungen der Fluggesellschaften sind verbindlich.

7. Zahlung

Die gebuchten Leistungen sind bei Annahme Ihres Buchungsauftrages per Kreditkarte oder wenn Sie Zahlung per Überweisung wählen, unverzüglich nach Erhalt der Rechnung oder Vorab-Bestätigung vollständig an die dort angegebenen Kontodaten zu bezahlen. Der Anbieter behält sich vor, nicht fristgerecht bezahlte Flüge und alle anderen nicht fristgerecht bezahlten touristischen Leistungen zu stornieren und damit verbundene Entgelte an den Kunden weiterzuleiten. Es werden lediglich die auf der Website genannten Zahlungsmittel akzeptiert. Dies sind derzeit die Zahlung per Kreditkarte, per Überweisung und Zahlung über die Dienste von sofortueberweisung.de. Die möglichen Zahlungsarten sind für jede Reise bzw. sonstige buchbare Leistung im Angebot aufgeführt. Vor Erhalt der vollständigen Zahlung besteht keinerlei Verpflichtung, Ihnen Tickets, Bestätigungen, Voucher oder andere Reiseunterlagen auszustellen. Der Nutzer bleibt jedoch in jedem Fall weiter verpflichtet, die vereinbarten Beträge für bestellte Reiseleistungen zu bezahlen.

Sofern per Kreditkarte gezahlt wird, erteilt der Nutzer dem Anbieter die Ermächtigung, im Auftrag des Reiseveranstalters den Preis für die Reiseleistungen über die angegebene Kreditkartennummer einzuziehen.

Der Anbieter behält sich vor, dem Nutzer etwaige Rückbelastungsentgelte bei Kreditkartenzahlung zu berechnen. Dem Kunden steht es frei nachzuweisen, dass insoweit gar kein oder ein geringer Aufwand entstanden ist.

Sofern per Überweisung gezahlt wird, weist der Anbieter darauf hin, dass sich aufgrund des zeitlichen Auseinanderfallens der Buchung und des Zahlungseingangs beim Anbieter der Reisepreis bzw. der entsprechende Tarif ändern kann.

8. Visa, Pass, Zoll etc.

Jeder Nutzer ist selbst dafür verantwortlich, dass für seine Person die zur Durchführung der Reise erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind und sämtliche gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere die in- und ausländischen Ein- und Ausreisebestimmungen, Gesundheits-vorschriften, Pass-, und Visabestimmungen beachtet werden. Gleiches gilt für Beschaffung erforderlicher Reisedokumente. Im Rahmen unserer gesetzlichen Informationspflicht erteilen wir Ihnen zu diesen Fragen auf Anfrage gewissenhaft Auskunft, können jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit erteilter Auskünfte übernehmen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Bestimmungen jederzeit durch die Behörden geändert werden können. Nutzern wird daher nahe gelegt, selbst bei den zuständigen Ämtern und Institutionen Informationen einzuholen. Bei Hinweisen auf dieser Website (Startseite / Rubrik Kundendienst) zu Pass-, Visa-, Devisen- oder Gesundheitsbestimmungen Ihres Reiseziels wird angenommen, dass Sie deutscher Staatsbürger sind. Ist dies nicht der Fall, wenden Sie sich bitte in Bezug auf diese Informationen an die für Sie zuständige Botschaft bzw. das zuständige Konsulat.

9. Haftungsbeschränkungen

Die Erbringung von Reiseleistungen ist nicht Gegenstand des mit dem Anbieter bestehenden Vertragsverhältnisses. Eine Haftung des Anbieters für von den jeweiligen Leistungsträgern zu erbringende Leistungen besteht daher nicht.

Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung des Reiseveranstalters bzw. sonstigen Leistungserbringers sowie aus den hierauf bezugnehmenden Angaben in der Reisebestätigung. Bei diesen Angaben ist der Anbieter auf die Informationen angewiesen, die von den jeweiligen Veranstaltern zur Verfügung gestellt werden. Der Anbieter hat keine Möglichkeit, sämtliche dieser Informationen auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen und kann daher gegenüber den Nutzern keinerlei Garantien oder Zusicherungen hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität dieser Informationen abgeben. Das gleiche gilt für sonstige Informationen, die dem Anbieter von Dritten zur Verfügung gestellt wurden und auf der Website des Anbieters enthalten sind. Gleichwohl ist der Anbieter bemüht sicherzustellen, dass die auf der Website verfügbaren Informationen und sonstigen Daten, insbesondere in Bezug auf Preise, Beschränkungen und Termine, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell, vollständig und richtig sind. Sollte es aufgrund eines technischen Fehlers zu einer Buchung mit unzutreffenden Daten (Preise, Termine, Flugklasse, etc.) kommen, wird der Anbieter sich unverzüglich mit dem Nutzer in Verbindung setzen.

Eine Haftung des Anbieters hinsichtlich der Verfügbarkeit der Flugreise zum Zeitpunkt der Buchung oder für die Erbringung der gebuchten Reise scheidet aus. Der Anbieter haftet nicht für falsche Angaben des Nutzers bei der Buchung und daraus resultierende Probleme beim Antritt der Flugreise.

Jegliche Haftung des Anbieters ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, es sei denn, es werden wesentliche Vertragspflichten verletzt. Der Anbieter haftet bei leichter Fahrlässigkeit nur für typische und vorhersehbare Schäden. Die Haftung des Anbieters ist bei leichter Fahrlässigkeit für jeden Einzelfall beschränkt auf den Höchstbetrag für die gebuchte Leistung, aus welcher der Anspruch resultiert.

Auf Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz sowie sonstiger Garantiehaftung finden die vorstehenden Haftungsbeschränkungen keine Anwendung. Gleiches gilt bei vom Anbieter verschuldeten Todesfällen oder bei vom Anbieter zu vertretenden Körper- oder Gesundheitsschäden.

Soweit die Haftung des Anbieters ausgeschlossen ist, gilt dieser Haftungssausschluss auch für die Mitarbeiter, gesetzlichen Vertreter sowie Erfüllungsgehilfen des Anbieters.

10. Rechte an der Datenbank

Sämtliche Rechte (Urheber-, Marken- und sonstige Schutzrechte) an der Website fairliners.com und den eingestellten Inhalten, Daten und sonstigen Elementen liegen ausschließlich beim Anbieter.

Urheberrechtshinweise oder sonstige Schutzrechtsvermerke auf der Webseite des Anbieters dürfen nicht verändert werden.

Die Inhalte der Website des Anbieters dürfen keinesfalls zum Aufbau einer eigenen Internetpräsenz in jeder medialen Form oder für eine gewerbliche Datenverwertung oder Auskunftserteilung genutzt werden.

11. Verweise und Links

Der Anbieter erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung auf andere Webseiten keine illegalen Inhalte auf diesen Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten bzw. verknüpften Seiten hat der Anbieter keinerlei Einfluss.

Der Anbieter distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten aller verlinkten bzw. verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

12. Schlussbestimmungen

Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

Gerichtsstand für alle Ansprüche aus und aufgrund der Nutzung der Dienste des Anbieters ist deren Sitz, sofern es sich bei dem Nutzer um einen Kaufmann im Sinne des HGB handelt. Gleiches gilt, wenn der Nutzer seinen Wohnsitz nach Vertragsschluss ins Ausland verlegt oder keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat.

Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen dieser AGB bedürfen der Textform.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit ganz oder teilweise später verlieren, wird hierdurch die Gültigkeit aller davon nicht betroffenen Teile dieser AGB nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Regelung treten die gesetzlichen Bestimmungen, welche wirtschaftlich der gewollten Regelung am nächsten kommen. Das gleiche gilt, wenn diese AGB Regelungslücken aufweisen.

Stand: August 2010