Die Sehnsucht nach dem Wasser

Kaum jemand kann sich der Faszination entziehen, die der Anblick einer glitzernden Wasserfläche bietet. Ist dies schon vom Ufer aus eine wunderbare Aussicht, so erst recht von einem Schiff aus. Wenn dann noch das Schiff mit allen nur denkbaren Annehmlichkeiten ausgestattet ist, lässt es sich umso vergnüglicher über die Reling ins Wasser sehen, vielleicht gerade in dem Moment, wenn ein paar muntere Delfine die Reise begleiten. Vielleicht möchten Sie eine Yacht chartern bei 1a-yachtcharter.de, und die malerische Küste einmal von der anderen Seite genießen.

Kreuzfahrten sind der Trend im Reisemarkt. Was vor Jahrzehnten noch ein Luxus für gut betuchte Reisende war, ist heute dank eines breiten Angebots für jeden und jede erschwinglich. Von diesem Trend zum Meer beziehungsweise auf das Meer, profitieren ebenso Yachtcharter Anbieter, denn nicht wenige Urlauber wollen ganz individuell in See stechen. Unabhängig von den An- und Ablegezeiten der Kreuzfahrtschiffe die ganz persönliche Route fahren.

Dabei sind die Liegezeiten der großen Kreuzfahrtschiffe durchaus so geplant, dass genügend Zeit bleibt, die jeweilige Destination zumindest ein wenig kennenzulernen. Außerdem werden Kreuzfahrten oft noch mit einem Strandurlaub am Abfahrtshafen kombiniert, entweder vor oder nach der Rundreise mit dem Schiff.

Sowohl die Kreuzfahrt auf den Meeren dieser Welt wie auch die Flusskreuzfahrten bieten den Menschen ein Erlebnis, das im Zeitalter von Flughäfen und mehrspurige Autobahnen immer mehr verloren geht. Das Vergnügen an der Reise selbst. Der Weg ist das Ziel, wo könnte das zutreffender sein als auf einer Kreuzfahrt. Zumal auf dieser Ziel-Weg-Kombination alles vorhanden ist, was das Leben angenehm macht.

Das wichtigste Kriterium jedoch bei Ankunft auf dem Schiff ist die Entschleunigung der Zeit. Trotzdem bewegt sich der Reisende von einem Punkt zum Anderen. Aber in einem Tempo, das genügend Muße gibt, über den Zielort nachzudenken und über so manches andere auch. Reisen haben in der Vergangenheit viele große Geister zu unsterblichen Werken inspiriert. Es ist kaum anzunehmen, dass Goethe, wenn er für seine Italienreise mit dem Kurzstreckenjet von Frankfurt nach Mailand geflogen wäre, die gleichen Eingebungen gehabt hätte wie in der Pferdekutsche, die für die Strecke etwas mehr Zeit benötigte.

Natürlich kann nicht jeder Reisende zum Dichter werden, aber eine gewisse Poesie besitzt die Fluss- oder die Seefahrt immer, zumindest wenn sie als Vergnügungsfahrt geplant ist. Fremde Häfen und Städte kennenlernen und wenn dann die jeweilige Destination doch nicht ganz den Erwartungen entspricht, bietet das Schiff selbst genügend Abwechslung bis zur Abfahrt und darüber hinaus.

Kreuzfahrten zur See wie auf dem Fluss, das ist Urlaub in einem schwimmenden Hotel mit einem Zimmer, vor dessen Fenster sich jeden Tag eine neue Aussicht, eine neue Welt zeigt, die es zu entdecken gilt. Trotzdem muss auf nichts verzichtet werden. Kolumbus oder Marco Polo und noch viele andere Reisende in der Vergangenheit hätten viel dafür gegeben, auf diese Art die Erde erforschen zu können.